Pressemitteilungen formulieren

Teil 2: Auf die Formulierung kommt es an

Die Kunst für Herausgeber von Pressemitteilungen (PM) besteht darin, die Texte so zu schreiben, dass sie nicht reißerisch wirken, aber trotzdem interessant sind und den Journalisten zum Veröffentlichen animieren. Wie schon in Teil 1 beschrieben, ist für die Formulierung der Meldungen entscheidend, an wen die Mitteilung geschickt werden soll. Während in Fachzeitschriften oder entsprechenden Onlineplattformen beim Leser grundlegende Fachkenntnisse vorausgesetzt werden, empfiehlt es sich bei anderen Medien unbekannte Begriffe zu erklären.

Werbende Texte sollten auf jeden Fall vermieden werden, das schreckt Journalisten vor der Veröffentlichung ab, gehören solche Wortlaute doch in den kostenpflichtigen Anzeigenteil eines Online- oder Printmediums. Wichtig für das Verständnis der Meldung ist eine kurze(!) Beschreibung des Unternehmens bzw. des Herausgebers der Pressemitteilung.

Bedenken Sie, dass der Redakteur entscheidet, welcher Teil Ihrer PM veröffentlicht wird. Ordnen Sie die Inhalte nach Relevanz und positionieren Sie die wichtigsten Informationen am Anfang. So ist die Gefahr von Missverständnissen bei gekürzt wiedergegebenen Meldungen geringer. Der Journalist hat das Recht, Ihre Meldungen umzuformulieren, um so wichtiger ist die verständliche Darstellung des Inhalts. Erst kürzlich war ich mich mit Herausgebern von PM im Gespräch, die sich über die Verfälschung der Inhalte ihrer Mitteilungen beklagten. Gut formulierte PM werden von Redakteuren nicht selten zumindest in Teilen übernommen, besonders wenn sie als Kurzmeldungen erscheinen sollen.

Über passende Bilder zum Text freuen sich Redakteure besonders, aber geben sie nur solche Fotos weiter, an denen Sie die Urheberrechte haben und weisen auf die Notwendigkeit der Quellenangabe hin. Gut formulierte Pressemitteilungen sind der erste Schritt für eine erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit.

Im nächsten Teil erfahren Sie, was man beider Veröffentlichung von Pressemeldungen im Internet zusätzlich beachten sollte.

In Teil 1 haben Sie erfahren, welche Inhalte sich für Pressemitteilungen eignen. Zu Teil 1

Webredakteurin.com unterstützt Sie bei der Pressearbeit.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Pressearbeit, Social Media abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Pressemitteilungen formulieren

  1. Pingback: Pressemitteilungen im Internet veröffentlichen | Webredakteurin's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s